Männer machen mobil - Petrus- und Paulusgemeinde Konstanz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gemeindeleben > Gruppen und Projekte

Männer machen mobil


Männer machen mobil
….. angekommen!


Weitere Eindrücke von einigen unserer Unternehmungen finden Sie hier:

Wir sind eine unternehmungslustige Gruppe von Männern in den besten Jahren (über 55) und treffen uns an jedem 3. Mittwoch im Monat zu den unterschiedlichsten Aktivitäten wie Vorträge, Wanderungen, Besichtigungen und vieles mehr.

Der Veranstaltungsort bzw. Treffpunkt für Ausflüge wird in der Einladung, die die Teilnehmer per E-Mail oder Post erhalten, bekannt gegeben.
Für Vorträge treffen wir uns in der Regel im Anbau der Pauluskirche, Mainaustraße 31. Bei Wanderungen und Besichtigungen ist der Ausgangspunkt entweder das Gemeindezentrum in der Wollmatinger Straße 58, der Hauptbahnhof Konstanz oder eine Bushaltestelle.

Sind Sie interessiert und möchten nähere Informationen erhalten, wie z.B. unsere Einladungen ca. 2 Wochen vor dem geplanten Termin?
Dann sprechen Sie uns an! Sie erreichen uns über

Gilles Fragnet
gilles.fragnet(at)t-online.de
Mobil: 0171 107 5272

Oder Sie melden sich ganz einfach im Pfarramt. Wir freuen uns auf Sie!





Was macht Mann im Februar bei eisigen Temperaturen?

Er kocht Berliner Kartoffelsuppe!

… und zwar nicht nur für sich, sondern für seine Freunde von den mobilen Männern.
Hier sehen Sie die beiden verantwortlichen Chefköche der mobilen Männer beim Kochen der Berliner Kartoffelsuppe für das Essen am
Mittwoch, 21. Februar 2018. Wobei der Eindruck der aufgeräumten Küche trügt, da die Vorbereitungen aus Platzgründen zu Hause erfolgten; für das Schälen, Putzen und Schneiden von ca. 6 kg Kartoffeln und 3 kg Gemüse und das Vorbereiten der Hackbällchen und Würstel ist unsere Küchenzeile im Paulus-Anbau doch etwas zu klein und bei den Köchen wäre zum Kochstress noch der Platzmangel als weiterer Stressor hinzu gekommen.

Aber, es hat alles sehr gut geklappt und das Essen soll dem Vernehmen nach ein voller Erfolg gewesen sein. Zumindest gab es keine Klagen, sondern allseits zufriedene Gesichter ob der gut gefüllten Mägen, wie die Bilder eindrucksvoll belegen.
Wie man hört, könnte das Ganze durchaus in 2019 ein „revival“ erfahren.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü