Männer machen mobil - Petrus- und Paulusgemeinde Konstanz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gemeindeleben > Gruppen und Projekte

Männer machen mobil


Männer machen mobil
….. angekommen!


Weitere Eindrücke von einigen unserer Unternehmungen finden Sie hier:

Wir sind eine unternehmungslustige Gruppe von Männern in den besten Jahren (über 55) und treffen uns an jedem 3. Mittwoch im Monat zu den unterschiedlichsten Aktivitäten wie Vorträge, Wanderungen, Besichtigungen und vieles mehr.

Der Veranstaltungsort bzw. Treffpunkt für Ausflüge wird in der Einladung, die die Teilnehmer per E-Mail oder Post erhalten, bekannt gegeben.
Für Vorträge treffen wir uns in der Regel im Anbau der Pauluskirche, Mainaustraße 31. Bei Wanderungen und Besichtigungen ist der Ausgangspunkt entweder das Gemeindezentrum in der Wollmatinger Straße 58, der Hauptbahnhof Konstanz oder eine Bushaltestelle.

Sind Sie interessiert und möchten nähere Informationen erhalten, wie z.B. unsere Einladungen ca. 2 Wochen vor dem geplanten Termin?
Dann sprechen Sie uns an! Sie erreichen uns über

Gilles Fragnet
gilles.fragnet(at)t-online.de
Mobil: 0171 107 5272

Oder Sie melden sich ganz einfach im Pfarramt. Wir freuen uns auf Sie!




"Die bewegten Männer"

…starteten in den Herbst mit einer idyllischen Fahrt im originellen "Apfelbähnle", vorbei an Obstbäumen, über die Wiesen und Felder rund um Hof Neuhaus bei Überlingen.
Das war die perfekte Gelegenheit, Wissenswertes zur Landschaft, Geschichte und zu den Pflanzen unserer Region zu hören. Schwerpunkt war der Apfelanbau, die Sortenvielfalt (wobei es durchaus auch "Mode"-Äpfel gibt!), alte Apfelsorten sowie die Verarbeitung und Verwendung der Früchte.
Eine kräftige, hausgemachte Nudelsuppe, ein reichhaltiges Bauernvesper, sowie Most, Apfelsaft und alkoholfreie Getränke rundeten den Besuch ab.
Alles in allem: ein herrlicher Nachmittag in einer reizvollen Landschaft, und als Sahnehäubchen dazu ein strahlend blauer Himmel. Was will "Mann" mehr?

Nachstehend einige Eindrücke:





Gemeinsam wandert sich´s besser:

Die mobilen Männer waren im Oktober zweifach mobil: kurz nach ihrer Fahrt mit dem Apfelbähnle stand eine Wanderung zusammen mit der Männergruppe „55 plus“ der Litzelstetter Auferstehungsgemeinde an.
Beginnend in Meersburg ging es durch Wälder und Wiesen nach Gebhardsweiler. Dort bestaunten die Männer in einer Art Zeitreise durch das Land- und Stadtleben der letzten 100 Jahre das Traktormuseum: von den ersten Traktoren - noch mit Holzrädern – zu den Großschleppern der 70er Jahre. Skurrile und imposante Traktoren aus aller Welt zeugten von der Ingenieurkunst vergangener Jahrzehnte.
Der Ausstellung „100 Jahre Leben auf dem Lande“ mit 200 Traktoren stand mit über 150 Automobilen und Motorrädern die Ausstellung „100 Jahre Leben in der Stadt“ gegenüber.
Zahlreiche Werkstätten wie Schuhmacher, Küfer oder Schmied, sowie eine alte Schule, ein Spielwarenladen oder ein Haushaltswarengeschäft mit den ersten mechanischen Haushaltshilfen wie z. B. dem ersten Dampfkochtopf oder dem Automatischen Apfelschäler schilderten anschaulich das Leben auf dem Land der damaligen Zeit.
Das Stadtleben veranschaulichten herrschaftliche Vorkriegsautomobile, Kleinwagen der 50er Jahre und viele andere PKWs bis zum Opel Manta. Ein Pelzgeschäft, ein Hutladen, ein Friseur sowie ein Blick in die Wohnstube der feinen Herrschaften in verschieden Zeitepochen zeigten, wie „man“ damals in der Stadt lebte.
Nach diesen vielfältigen Eindrücken ging es über Oberuhldingen nach Meersburg und mit der Fähre bei herrlicher Abendstimmung zurück nach Hause.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü